Spezial-Themen

BIODANZA - die Kunst der Lebensfreude —
Poesie der menschlichen Begegnung


(Quelle: Texte aus der Broschüre: BIODANZA - gesammelte Texte
Eine Publikation der Vereinigung der Biodanza-Lehrer Österreich.
Auszug circa vier A4-Seiten)


Das ganzheitliche System von BIODANZA


BIODANZA wurde von dem aus Chile stammenden Anthropologen, Psychologen und Künstler Rolando Toro Anfang der 60iger Jahre entwickelt und kam ca. 1990 nach Europa. Professor Toro etablierte eine Bewegung, die eine Synthese aus wissenschaftlichen, künstlerischen und intuitiven Erkenntnissen darstellt. Unter anderem ist BIODANZA im Gesundheitswesen von Chile und Brasilien fest verankert.

BIODANZA bedeutet soviel wie "das eigene Leben tanzen ". Es ist eine ganzheitliche Arbeit, die der Integration des Menschen, seiner organischen Erneuerung und dem Wieder-Erlernen seiner ursprünglichen Lebensfunktionen dient und basiert auf Musik, Tanz, Gesang und der zwischenmenschlichen Begegnung.

Tanz ist der ursprünglichste Ausdruck unserer Lebensfreude, eine universelle Körpersprache, die uns in der Tiefe berührt, eine Kommunikation mit uns selbst und unserer Umwelt, eine Möglichkeit zur Veränderung, die in ihrer Intensität einzigartig ist.

BIODANZA ermöglicht jedem den Zugang zum Tanz, unabhängig von Kunstfertigkeit, Alter, Rasse oder Geschlecht.


Methodik


"Das Einfachste ist das Wesentlichste"

BIODANZA geht davon aus, dass jede menschliche Identität einmalig und durchlässig für die Musik ist. Mit Hilfe von Tanz, Musik, Gesang und &‹uml;bungen der Gruppenkommunikation werden integrierende Vivencias (spanisch: Erlebnis im hier und jetzt) ausgelöst. Der Tanz ist ein Instrument um verschiedenste organische und daraus resultierend auch psychische Prozesse auszulösen. Dies geschieht nicht manipulativ oder direktiv, die Vorgabe leitet nur präzise eine selbstbestimmte Veränderung ein, initiiert eine Transformation. Ein komplett freier Tanz würde zu Anfang nur die mechanischen Bewegungsmuster verstärken. Später machen die Vorgaben Platz für die eigene Freiheit und Kreativität.

&‹uml;ber den Tanz gelangt die Einmaligkeit des Einzelnen zum Ausdruck. In der Begegnung mit dem Anderen offenbart sich die Vielfältigkeit als ein Teil von uns. Unsere Wahrnehmung verändert sich und konzentriert sich auf das Wesentliche.

Die ganzheitliche Integration von Gefühl, Ausdruck und Bewegung geschieht in erster Linie über den Körper unter Nutzung alter Gehirnstrukturen. BIODANZA spricht von einer Stimulation der Intelligenz.

Für viele Menschen besteht der Prozess "inneren Wachstums" darin, ihre Ängste vor der Sexualität zu überwinden, mehr Vertrauen in sich selbst zu haben, gut mit anderen Personen kommunizieren zu können, seine Emotionen ausdrücken zu können etc. Das sind ganz ohne Zweifel legitime Ziele, eine nachhaltige Entwicklung besteht aber darin, ein Bewusstsein zu erreichen, das die Wertschätzung in der zwischenmenschlichen Beziehung anstrebt.


Das vitale Unbewusste


Wir haben einerseits das "individuelle Unbewusste", das Freud entwickelt hat (und das von Reich und den Neofreudianern weiterentwickelt wurde) und andererseits das "kollektive Unbewußte" nach C.G. Jung ? das sich auf die Archetypen (Grundcharaktere) der menschlichen Gattung bezieht. Das "vitale Unbewusste"
(R. Toro) ist der Psychismus der Zellen. Er beruht weder auf Vorstellungen, noch auf Symbolen und auch nicht auf Erinnerungen aus der Kindheit, sondern auf der Psyche der Organe und Zellen, die ein eigenes Zellgedächtnis, zelluläre Kooperation, Abwehrsysteme, Affinitäten und Selektivität besitzen. Dabei handelt es sich um eine funktionierende Psyche, die nicht bewusst ist und in direkter Beziehung mit dem Kosmischen steht.

Mit
BIODANZA können wir auf den Zellpsychismus mit einer Serie von Hilfsmitteln einwirken. Es gibt auch eine Serie von &‹uml;bungen, die die Gesundheit des vitalen Unbewussten verbessern können. Dieses Unbewußte können wir weder mit Hilfe von Bildern, noch mit der Sprache erreichen, denn die Zellen reagieren auf ganz andere Art und Weise: sie reagieren auf Bewegung, auf zwischenmenschlichen Kontakt.

"Das vitale Unbewußte steht in direkter Verbindung mit der inneren Stimmung"

Das erkennt man in vielen Menschen in der Dritten Welt, die trotz ihrer Armut Freude empfinden oder glücklich sind, weil der zelluläre Psychismus in Harmonie ist. Der innere Humor ist unsere Leuchtkraft. Transzendenz und Erleuchtung sind natürliche Lebensfunktionen.

Dieses jedem Menschen innewohnende Potential wird von
BIODANZA auf eine lustvolle Art und Weise gefördert. Es ist gar nicht so einfach ein System zu beschreiben, das auf Erleben beruht und Tiefen jenseits von Sprache und Symbolen durchschreitet. Die unmittelbar erfahrbare Einheit und Harmonie, die vielleicht außer im Tanz noch am ehesten in einem Gedicht erlebbar.


Tanz als Stimulierung des menschlichen Potentials


Ausgehend vom genetischen Potential entwickeln wir im Laufe des Lebens unsere
Möglichkeiten. Rolando Toro faßt diese Möglichkeiten zu den 5 Linien des Erlebens
zusammen - als allen Menschen gemeinsame Lebensfunktionen:

Vitalität
Lebensimpuls, Lebenskraft, Impuls für das Leben zu gehen, Öffnung für die Welt.

Sexualität
Freude an der eigenen Sexualität; Sexualität als Kraftquelle; die Erlaubnis zum Genuss der Sinnlichkeit als Quelle zur Kraft; stärkt den Lebenswillen. Die eigenen Vorlieben erkennen (es geht dabei nicht um die "praktizierende Sexualität", die nur 10 % der sexuellen Kraftquelle bedeutet).

Kreativität
Schöpferische Gestaltung des eigenen Lebens, bis hin zum künstlerischen Ausdruck.

Affektivität
Liebe, Zärtlichkeit und Respekt im gegenseitigen Geben und Nehmen zu entwickeln. Adäquate emotionale Reaktionen im Feedback. Erlernen der "zielführenden Antwort" im miteinander. Befriedigende Beziehungen aufbauen zu können.

Transzendenz
&‹uml;ber das eigene Ego hinausgehen, um höhere Ebenen der Integration mit der Menschheit, der Natur und dem Universum zu erreichen. Das Auflösen der Grenzen unserer Vorstellung. Seinen Platz in der Welt finden.


Wesentliche Elemente im BIODANZA

Ganzheit
Die Wissenschaft der Psycho-Neuro-Immunologie erbrachte den Beweis für die Psychosomatik ebenso, wie für das Konzept der Ganzheit. Peptide (Neurotransmitter, Immunotransmitter) sind die Substanzen, die Leib und Seele verbinden. Nerven und Immunsystem stehen miteinander in direkter, gegenseitiger Verbindung.

"Ganzheitlichkeit ist kein Schlagwort, sondern die Realität unseres Körpers." (Hans Grün) Unsere Gefühle können überall in unserem Körper entstehen, wie es in alten Traditionen schon immer beschrieben war. So erbringen Gefühle verbunden mit Bewegung eine der stärksten Stimulationen des Immunsystems und damit der Selbstheilkraft. Tanz regt die Produktion verschiedenster Botenstoffe an und harmonisiert ihr zusammenwirken. Ein Kreis schließt sich, das Einfachste findet sich wieder im Komplexesten.

Vivencia
Der Aufbau der etwa 100 Minuten dauernden "Vivencia" (=intensiv erlebter Augenblick, Emotion und Qualität des "Hier und jetzt") folgt einer methodologischen Struktur. Diese beinhaltet &‹uml;bungen alleine, zu zweit, in einer Kleingruppe und in der ganzen Gruppe und dauern solange wie das begleitende Musikstück. Der/die Facilitador, (span: Ermöglicher) schafft den Raum für ein Eintauchen in das "Hier und Jetzt", das meist mühelos und fast wie von selbst geschieht. Durch diesen Prozess werden unsere Selbstheilkräfte massiv gefördert - die Stärkung des Immunsystems wurden durch die klinischen Untersuchungen Professor Rolando Toros wissenschaftlich bestätigt.

Es entsteht ein Erlebnis von Fülle, Integration mit sich selbst, den anderen und der Umwelt.

Musik als universelle Sprache
Sie verbindet die Gefühlebewegung und die Körperbewegung (lat. Emotion ? enthält den Aspekt der Bewegung, wörtlich: aus sich heraus bewegen) Musik wirkt unmittelbar auf die Emotion, ohne durch Gedanken analysiert zu werden. Durch die gewählte Musik wird ein ausdruckvoller Tanz stimuliert, weil eine direkte Verbindung zur Identität hergestellt wird.

Liebe
In diesem Jahrhundert hat sich das Interesse auf das Individuum als isoliertes Wesen konzentriert; heute wissen wir, dass es keine Möglichkeit gibt, sich isoliert zu entwickeln. Die Anwesenheit des Mitmenschen verändert unser Leben auf allen Ebenen. Den Weg der Liebe können wir nicht alleine gehen, er bedarf einer täglich kultivierten Sorgfalt und Konstanz. Alle Krankheiten hängen letztlich mit einem Mangel an Liebe zusammen, oder mit einer Liebe, die an Bedingungen geknüpft ist, denn das führt zu einer Schwächung des Immunsystems.

"Bedingungslose Liebe führt zur stärksten uns bekannten Stimulation des Immunsystems". (Siegel)

Einfachheit
Begegnung, Tanz, Freundschaft, Zärtlichkeit und Fröhlichkeit, Entgegenkommen zum Anderen bauen die Schwelle für den Eintritt des göttlichen in unsere Welt, für Harmonie und Gesundheit. Jedoch es zählen keine Ideale, sondern nur das wirklich gelebte, das Einfache, das Alltägliche.

Veränderung
Ein Ziel von BIODANZA besteht darin, unseren Lebensstil nachhaltig zu verändern und die Qualität unseres Lebens zu verbessern. Durch den Kontakt mit unserem Ursprung erfahren wir eine "Wiedergeburt" und eine existentielle Erneuerung: Wo, mit wem, wie will ich leben, welche Aufgaben will ich erfüllen? Innere Ziele entdecken und verwirklichen ist unser existentielles Projekt. Wir Menschen sind Teil der Natur, deren Intention (Ausrichtung) der Wandel ist. Wandel bedeutet "mitfließen zu können" zwischen den beiden großen biologischen Kräften der Bewahrung und der Veränderung.

Der kosmische Mensch
Einstein meinte, die wichtigste Frage für unser &‹uml;berleben wäre: Ist uns der Kosmos freundlich gesinnt? Doch können wir diese Frage auch umkehren: Sind wir dem Kosmos freundlich gesinnt? Kosmisches Bewusstsein ist kein billiger Animismus oder Aberglaube, wie es uns gern und gut verkauft wird, sondern die Erkenntnis unserer Verantwortung für die Welt, in der wir leben und beinhaltet die Möglichkeit einer selbstgesteuerten Evolution.

Identität und Begegnung
Die Begegnung mit anderen Menschen hilft uns, unserer eigene Identität auszudrücken. BIODANZA ist die "Poesie der menschlichen Begegnung", die es uns ermöglicht auf anmutige, natürliche Weise unser Potential und unsere Identität zum Ausdruck zu bringen. Die Welt, die uns umgibt ist ein Orchester, das für uns den Rhythmus und die Melodie des Lebens spielt.

Körper und Integration
Der Körper spiegelt unser Wesen und unsere persönliche Vergangenheit wieder. Alles was wir je erlebt haben, ist in der Muskulatur und im Gewebe gespeichert. Im Tanz drückt sich unser wahre Identität aus und wir kehren heim zu unserem eigentlichen Wesen. Körper, Geist und Seele bilden eine einzige nicht zu trennende Einheit: in jeder unserer Zellen sind Geist und Seele vorhanden. Der intensiv erlebte Augenblick von Lust, Begeisterung und Liebe wirkt auf den gesamten Organismus. Im Integrationsprozess von BIODANZA wird dem Erleben erste Priorität gegeben, später folgt das Bewusstsein und schließlich folgt die Sprache.

Beziehung
Die medizinische Forschung hat den Wert der zwischenmenschlichen Beziehung anerkannt. Krisenzeiten erlebt jeder Mensch, doch wer auf Freunde und Familie zählen kann, wird leichter sein Gleichgewicht wiederfinden. Die zwischenmenschlichen Beziehungen brauchen eine Symmetrie ? ein Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen sowie ein ausgewogenes Maß an Verantwortung. BIODANZA ermöglicht eine Verbesserung im Erkennen der eigenen Grenzen und der Grenzen der anderen. So verbessert es auch das Konfliktlösungspotential. Die "Heilung" der zwischenmenschlichen Beziehung ist ein vordringliches Ziel in unserer, an Entfremdung leidenden Gesellschaft.

  home    Top Kontakt