Den eigenen inneren Frieden finden
Mit Geduld im Hier und Jetzt leben




Einleitung



Mark Twain hat einmal gesagt:
"Ich habe schlimme Sachen durchgemacht von denen einige auch tatsächlich eingetreten sind."


Sind Sie sich bewußt wie schnell Sie durch negatives, unsicheres Denken außer Kontrolle geraten können? Je mehr Sie sich in alle Einzelheiten vertiefen über die Sie sich gerade aufregen, desto schlechter fühlen Sie sich.

Sie müssen merken, was in Ihrem Kopf vor sich geht, bevor Ihre Gedanken zu einer Lawine werden. Je eher Sie sich dabei ertappen, daß Ihre Gedanken mit Ihnen durchgehen, desto leichter sind sie aufzuhalten.


Drei Empfehlungen dazu:

Passen Sie auf, Ihre Gedanken können zu einer Lawine werden 
Lernen Sie im Hier und Jetzt zu leben 
Werden Sie geduldiger 


  Top

Passen Sie auf, Ihre Gedanken können zu einer Lawine werden 


Eine besonders wirksame Methode inneren Frieden zu finden besteht darin, sich bewusst zu machen, wie schnell negatives, unsicheres Denken außer Kontrolle geraten können. Haben Sie schon einmal bemerkt, wie verkrampft Sie sind, wenn Sie sich in Ihren Gedanken verstricken? Und je mehr Sie sich in alle Einzelheiten vertiefen über die Sie sich gerade aufregen, desto schlechter fühlen Sie sich. Ein Gedanke führt zum Nächsten, Sie steigern sich immer weiter hinein bis Sie schließlich völlig durchgedreht sind.


Sie wachen zum Beispiel mitten in der Nacht auf und erinnern sich an einen Telefonanruf, den Sie am nächsten Tag machen müssen. Statt erleichtert zu sein, dass Sie daran gedacht haben, fangen Sie nun an sich durch den Kopf gehen zu lassen, was Sie morgen noch alles erledigen müssen. Sie gehen eine mögliche Unterhaltung mit Ihrer Chefin durch und regen sich immer mehr auf. Schon bald denken Sie: "Es darf doch nicht wahr sein, wie viel ich immer zu erledigen habe! Ich muss 50 Telefonate am Tag führen. Ich bin nicht mehr Herr meiner Zeit!" und so weiter. Bis Sie sich ganz schrecklich leid tun. Bei vielen Menschen nimmt so ein Angriff der Gedanken überhaupt kein Ende.

Ja, Coaching-Klienten haben mir erzählt, dass viele ihrer Tage und Nächte mit derartigen innerlichen Probedurchläufen gefüllt sind. Und natürlich ist es unmöglich Ruhe zu finden, wenn im Kopf Sorgen und Ängste toben.

Die Lösung: Sie müssen merken, was in Ihrem Kopf vor sich geht, bevor Ihre Gedanken zu einer Lawine werden. Je eher Sie sich dabei ertappen, dass Ihre Gedanken mit Ihnen durchgehen, desto leichter sind sie aufzuhalten.

Bei dem obigen Beispiel könnten Sie die drohende Lawine stoppen, sobald Sie die Liste der Erledigungen für den nächsten Tag durchzugehen beginnen. Dann könnten Sie sich, statt sich über den kommenden Tag den Kopf zerbrechen, sagen: "Aufgepasst!" Und Sie bewusst im Keim ersticken. Sie unterbrechen so Ihren Gedankengang, bevor er noch so richtig in Fahrt kommen kann. Dann empfinden Sie, anstatt sich überfordert zu fühlen einfach Dankbarkeit sich überhaupt an den Telefonanruf erinnert zu haben. Notieren Sie ihn sich, falls es mitten in der Nacht ist, auf einen Zettel und schlafen Sie wieder ein.

Sie können sogar in Erwägung ziehen, für solche Fälle, Papier und Bleistift am Bett bereit zu halten. Vielleicht sind Sie ja tatsächlich ein viel beschäftigter Mensch. Aber vergessen Sie nicht, dass sich Ihr Problem nur verschlimmert, wenn Sie ständig daran denken, wie überfordert Sie sind. Dann fühlen Sie sich nur noch gestresster. Versuchen Sie es mit dieser einfachen Übung, wenn Sie wieder einmal über Ihren vollgestopften Tag nachdenken. Sie werden verblüfft sein, wie wirkungsvoll sie ist.

  Top

Lernen Sie im Hier und Jetzt zu leben 


Unser Seelenfrieden wird in hohem Maße davon bestimmt, wie gut wir im Hier und Jetzt leben gelernt zu haben. Ungeachtet dessen, was gestern oder vor einem Jahr passiert ist. Oder was morgen vielleicht geschehen könnte. Sie leben immer im Hier und Jetzt.

Viele von uns sind ohne Zweifel wahre Meister sich neurotische Sorgen um alles Mögliche zu machen. Wir lassen unsere Gegenwart gleichzeitig von Problemen der Vergangenheit., wie auch um Sorgen der Zukunft, beherrschen und werden dabei verängstigt, frustriert, deprimiert und hoffnungslos. Auf der anderen Seite verschieben unsere Belohnungen, unsere Prioritäten und unser Glück in der Überzeugung, dass ein späterer Zeitpunkt besser passen wird als heute. Leider wiederholen sich die gleichen mentalen Vorgänge, die uns immer wieder auf die Zukunft verweisen, aber nur so, dass dieses Später nie eintreffen wird.

John Lennon hat einmal gesagt:
"Das Leben geht an uns vorbei während wir damit beschäftigt sind andere Pläne zu machen."

Während wir also anderwärtig zu tun haben, werden unsere Kinder erwachsen. Ziehen Menschen, die wir lieben weg oder sterben, verliert unser Körper seine jugendliche Straffheit und schwinden unsere Träume dahin. Kurz, das Leben geht an uns vorbei.

Viele Menschen leben. als wäre ihr Dasein eine Generalprobe für etwas in der Zukunft. das stimmt aber nicht. Es kann sich nämlich niemand sicher sein morgen überhaupt noch hier zu sein. Wir haben nur das Jetzt, die einzige Zeit über die wir eine Kontrolle haben. Wenn unsere Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt gerichtet ist, vertreiben wir die Angst aus unseren Gedanken. Angst ist nämlich die Sorge um Ereignisse, die sich in der Zukunft zutragen könnten. Das wir nicht genug Geld haben, dass unsere Kinder in Schwierigkeit geraten, dass wir alt werden und sterben und so weiter und sofort.

Derartige Ängste besiegt man am besten indem man das Augenmerk auf die Gegenwart richtet. Üben Sie Ihr Augenmerk auf das Hier und Jetzt zu richten und Ihre Bemühungen werden sich vielfach auszahlen.

  Top

Werden Sie geduldiger 


Geduld ist eine Eigenschaft, die Sie Ihrem Ziel, ein friedlicher, liebevoller Mensch zu werden, einen großen Schritt weiter bringt. Je geduldiger Sie sind, desto mehr geben Sie sich mit den Gegebenheiten zufrieden. Anstatt zu erwarten, dass das Leben haargenau Ihren Wünschen entspricht. Ohne Geduld ist das Leben äußerst frustrierend. Man ärgert sich schnell, wird gereizt. Mit Geduld tritt Zufriedenheit in Ihr Dasein. Sie ist unerlässlich für Ihren inneren Frieden.

Geduld heißt, sein Herz
dem gegenwärtigen Augenblick zu öffnen auch, wenn er einem nicht gefällt. Wenn Sie in einem Stau stecken, einen Termin nicht pünktlich einhalten können. Reagieren Sie offen auf die Situation indem Sie rechtzeitig, ehe Ihre Gedanken noch mit Ihnen davonlaufen, Ihre gedankliche Kettenreaktion unterbrechen und sich sanft ermahnen zu entspannen.

Die Gelegenheit könnte günstig sein tief durchzuatmen und sich bewusst zu machen, dass zu spät kommen im großen Weltenlauf nur eine Nebensächlichkeit ist. Geduld heißt auch, die Unschuld in anderen zu erkennen.

Aus meiner früheren Zeit als unsere Kinder vier und sieben Jahre alt waren, erinnere ich mich an eine Geschichte: Beim Arbeiten platzte unser vierjähriger Sohn oft in mein Arbeitszimmer und unterbrach mich, was mich sehr aus dem Konzept bringen konnte. Ich habe halbwegs gelernt, dass unschuldige in Ihrem Verhalten zu sehen, anstatt nur an die möglichen Folgen zu denken: "Ich werde mit meiner Arbeit nicht fertig. Ich verliere den Faden, das war heute die einzige Gelegenheit zum Schreiben." und so weiter. Ich halte mir vor Augen, warum er hereingekommen ist. Weil er mich liebt, nicht weil er darauf aus ist, mich bei der Arbeit zu stören.

Wenn ich daran denke, seine Unschuld zu sehen, bin ich sofort von einem Gefühl der Geduld erfüllt, und meine Aufmerksamkeit richtet sich wieder auf den Augenblick. Jegliche Gereiztheit, die in mir aufzusteigen droht, verschwindet und mir wird bewusst, wie glücklich ich mich schätzen kann, solch wunderbare Kinder zu haben.

Ich habe festgestellt, dass man, wenn man nur tief genug blickt, auch in potentiell frustrierenden Situationen fast immer die Unschuld entdecken kann. Wenn Ihnen das gelingt, werden Sie geduldiger und friedvoller. Auf merkwürdige Weise genießen Sie auf einmal viele der Augenblicke, in denen Sie früher frustriert waren.

  Top



Beiträge zu Konfliktlösungs-Strategien



Aus früheren news2use Beiträgen:

Die universellen Regeln helfen, Konflikte positiv zu lösen:

Fachartikel: "Konflikte besser verstehen und konstruktiv lösen"

Fachartikel: "Freude mit Konflikten"


Fachartikel: "Mensch ärgere dich nicht"



Oder zur Prävention:

Fachartikel: "Vorbeugen ist oft günstiger als heilen"

  Top


Impressum


Quellenhinweis:
Teile der obigen Texte sind aus dem Hörbuch "Alles kein Problem"
Autor Dr. Richard Carlson, Rusch-Verlag. Kreuzlingen/Konstanz,
ISBN: 3-907595-24-6
Wir danken den Verlag für die freundliche Genehmigung.

Für den Inhalt des obigen Artikels verantwortlich: Richard Wagner

Diversitytraining
Wagner + Partner

A-1100 Wien
Gußriegelstrasse 28/51

Tel : 0043-1-8122501
Fax: 0043-1-8122503
Mobil: 0664-5308719 oder 0699-1-8122503

Email:

office@diversitytraining.at


  Top


  home   Übersicht-Fachartikel   Top Kontakt